Infrastructure at your Service

dbi services wird zum Advanced Business Partner von Red Hat

Um der Nachfrage nach Open Source-Technologien noch effizienter gerecht zu werden, vertieft dbi services seine Partnerschaft mit Red Hat, dem führenden Anbieter von nicht-proprietären Technologien, und geht vom Status des Ready Partners zum Advanced Business Partner über. Dank diesem Schritt kann das in Delémont ansässige Unternehmen seinen Kunden die neuesten Lösungen anbieten und ihnen zertifizierte Experten zur Umsetzung und Verwaltung von topmodernen Infrastrukturen auf Grundlage von Red Hat-Lösungen zur Verfügung stellen.

Bereits seit mehreren Monaten engagiert sich dbi services auf der Schiene der nicht-proprietären Technologien. Im Speziellen hat das auf Middleware-Lösungen spezialisierte Unternehmen im Februar 2018 ein von Daniel Westermann geleitetes Team aufgestellt und ist Partnerschaften mit Lieferanten wie EnterpriseDB, Severalnines, Cloudera und Docker eingegangen.

Im Hinblick auf die Erweiterung seines Netzwerks ist dbi services zum Ready Partner von Red Hat geworden. Dies ist das erste Partnerschaftsniveau, das von der Firma aus Raleigh angeboten wird. Heute erklimmt dbi services mit dem Ziel, seine Kunden noch effizienter zu betreuen, die nächste Stufe dieser Partnerschaft und wird zum Advanced Business Partner. Durch diesen Status besitzt das Unternehmen einen Direktzugang zu Red Hat sowie die erforderlichen Zertifizierungen, um seinen Kunden topmoderne Infrastrukturen basierend auf Red Hat-Lösungen zu bieten.

„Indem wir uns auf diesem Partnerschaftsniveau mit Red Hat engagieren, bezeugen wir unseren Willen, unser Angebot zu diversifizieren und uns im Bereich Open Source zu positionieren, indem wir vorteilhafte Alternativen mit hohem Mehrwert anbieten, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden“, erläutert Daniel Westermann, Senior Consultant und Technology Leader Open Infrastructure bei dbi services.

Eine Antwort hinterlassen

Florence Porret
Florence Porret