Infrastructure at your Service

All posts by Yann Neuhaus

Yann Neuhaus


Yann Neuhaus has twenty years of experience in database and infrastructure management consulting. He’s hired and fully engaged at dbi services since the creation of the company in 2010. At the beginning, he combined the CEO, Region Manager and Principal consultant roles. Since May 2017 he focuses on his strategy leader position as Chairman of the Board and leads the sales decisions within the C-management as a Chief Sales Officer. Having a deep and strong technical background allows him to perfectly understand the needs of the customers. Prior to joining dbi services, Yann Neuhaus was Principal Consultant at Trivadis in Basel, where he was also responsible for the delivery and quality management of large infrastructure projects in West and North-West of Switzerland. He also worked as IT Database / Network Administrator for IFS France as a student. Yann Neuhaus holds an Engineer’s Degree in Computer Science from the University of Technology of Belfort-Montbéliard (F) as well as a Master in Business Engineering of the EM Strasbourg Business School (F).

DOAG Konferenz + Ausstellung 2018

Von | Events | Keine Kommentare

DOAG 2018 Konferenz + Ausstellung

Vom 20. bis 22. November in Nürnberg

Nur noch wenige Tage bis zur DOAG 2018 Konferenz + Ausstellung.
Die Experten von dbi services werden ihr Wissen mit der Community teilen und als Aussteller am Stand Nr. 242 (2. Stock) zu finden sein. An unserem Stand findet täglich eine Verlosung statt, bei der eine Schweizer-Uhr und noch vieles mehr im Spiel sein werden. Besuchen Sie uns!

Welche Vorträge durch unsere Experten präsentiert werden, das erfahren Sie weiter unten:

Dienstag 20. November

Deutsch - Back to the roots: Oracle Datenbanken I/O Management

Mit Jérôme Witt

Speicherarchitekturen entwickeln sich jedes Jahr weiter, 3-Tier-SAN-Technologien sind bereits von gestern, mechanische Festplatten sind nicht mehr das Mass der Dinge.
Viele Systeme arbeiten trotz der vertikalen Skalierbarkeit weiterhin mit gepufferten I/Os.
Das Ziel dieser Präsentation ist es aufzuzeigen, wie die Oracle-Prozesse mit I/O-Subsystemen umgehen und wie sich die Parameter auf die I/O-Reaktionszeit auswirken. Während dem Vortrag werden Verschiedene Thematiken angesprochen wie z.B Oracle ASM/ACFS, Oracle dNFS, usw …

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Deutsch - ODA HA: What about VMs and backup?

Mit David Hueber

ODAs werden durch einige unserer Kunden im Rahmen einer Konsolidierung verwendet. Nebst den Datenbanken führen sie einige Anwendungs-VMs aus wie Weblogic-Server, Load-Balancer oder einfach einige Samba Shares. Obwohl das Backup der Datenbanken perfekt gehandhabt und unter Kontrolle gehalten wird, kommt es leider regelmässig dazu, dass die VM-Backups vergessen werden. In diesem Vortrag wird die Architektur und das Management solcher VMs auf ODA Xn-2HA, basierend auf OVM und OAKCLI, vorgestellt. Dabei wird der Schwerpunkt auf Backups gelegt, einschließlich Online-Backups von VMs.

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Englisch - MySQL 8.0 Community Ready for GDPR ?

Mit Elisa Usai

One of the most topical subject today is security.
New MySQL 8.0 version introduces several improvements about that, such as:
– Encryption of Undo and Redo logs, which comes to enrich existing datafile encryption
– Password rotation policy, to avoid a user to always use the same passwords
– New caching_sha2_password plugin, which let you manage authentication in a faster and more secure way
– SQL Roles, to to simplify the user access right management
So… let’s have a look!

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Deutsch - Oracle, PostgreSQL, Docker und Kubernetes bei der Mobiliar

Mit Daniel Westermann + Hans Eichenberger

Die Mobiliar stand vor der Herausforderung, dass für Applikationen, die in Container in einem Kubernetes Cluster deployed werden, Datenbanken schnell, einfach und voll automatisiert zur Verfügung gestellt werden müssen. Die ursprüngliche Lösung mit einer REST-Schnittstelle, die via PL/SQL und der Multitenant-Option automatisch eine PDB erstellt, konnte nicht mehr alle zukünftigen Anforderungen abdecken, wie z.B. den Betrieb in einer beliebigen Cloud mit kalkulierbaren Kosten oder den durchgängigen DB-Software-Stack von der Entwicklung auf dem Notebook bis in die Produktion. Dieser Vortrag zeigt auf wie es zu dem Projekt kam, welche Hürden es zu meistern galt, warum PostgreSQL und nicht Oracle das Produkt der Wahl wurde und wie die Architektur (Initialisierung, Persistenz, Backup, Restore, Überwachung und Prozesse) heute aussieht.
Die ist ein gemeinsamer Vortrag von “die Mobiliar” und “dbi services”.

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Mittwoch 21. November

Englisch - Implement SAML 2.0 SSO in WLS and IDM Federation Services

Mit Pascal Brand

This presentation describes the steps to configure the WebLogic security providers, the Single Sign On metadata files generation and import to the Oracle Identity Management Federation Services. We will describe issues encountered and the troubleshooting done while implementing Single Sign On in WebLogic Domain using SAML 2.0 and Oracle Identity Management Federation Services.
RDBMS security store is mandatory for this configuration to be supported. We will present the way to configure a RDMS security store.
We will describe the login life cycle and the changes to apply when fronted by a Load Balancer and show you how to manage multiple applications deployed in multiple WebLogic Server in the same WebLogic Domain and/or deployed in WebLogic Clusters.

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Deutsch - Das Battle - Oracle vs. PostgreSQL

Mit Daniel Westermann + Jan Karremans

Das Battle – Oracle vs. PostgreSQL.
Moderation: Johannes Ahrends

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Deutsch - Datenbank und Anwendungskonsolidierung mit der Oracle Cloud

Mit Thomas Rein

Mit der OCI stellt Oracle starke Werkzeuge zur Verfügung, um bestehende Anwendungen in der Oracle Cloud zu konsolidieren.
Im Projektbericht wird gezeigt, wie ein CRM/CM-System für mehrere Mandanten in der OCI in eine hochverfügbare Infrastruktur konsolidiert wird. Zum Einsatz kommen auf Ebene der Datenbank Oracle 18c, Multitenant Option und Data Guard. Für jeden Mandanten werden drei PDBs (Production, Acceptance und Test) bereitgestellt. Neue Mandanten werden über PDB Cloning provisioniert. Auf Ebene Application Server wird die Hochverfügbarkeit über Loadbalancer und redundante Applicationserver VMs bereitgestellt. Die Trennung der Mandanten erfolgt über eigene Virtual Cloud Networks. Die Provisionierung neuer Mandanten erfolgt über Cloning vorbereiteter Images.

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Donnerstag 22. November

Deutsch - Blockchain for Newbies

Mit Alain Lacour

In diesem Vortrag wird ein Überblick darüber gegeben, wie Blockchain funktioniert. Welche Rätsel sie lösen kann. Welche Geschichte sich dahinter verbirgt.
Jeder Stein zum Aufbau der Blockchain wird gezeigt und an Hand von Beispielen erklärt, wie er in den Gesamtprozess passt.
Dank mehrere Demos wird visualisiert, wie die Blöcke voneinander abhängig sind. Es werden auch Beispiele gegeben, was in Zukunft noch mit Blockchain gemacht werden kann.
Das Ziel ist es, den Zuhörern mit diesem Überblick ein gewisses Verständnis zu eröffnen, was sich hinter Blockchain versteckt.

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Deutsch - Wesentliches bei Oracle Datenbank- und SQL-Tuning

Mit Clemens Bleile

Beim Berliner Expertenseminar “Wesentliches bei Oracle Datenbank- und SQL-Tuning” im April diesen Jahres und bei den Oracle Performance Tuning Workshops meiner Firma dbi services, fand und findet der Teil, wo es um die essentiellen Dinge beim Oracle- und SQL-Performance-Tuning geht, immer besonders guten Anklang bei den Kursteilnehmern. Aus dem Grund möchte ich diesen Teil einer breiteren Öffentlichkeit mit dieser Präsentation vorstellen.
Was bedeutet “Performance Tuning”? Was sind die Ziele? Wer ist involviert? Welche Fähigkeiten, welche Erfahrungen und welches Wissen sollte man bei der DB- und SQL-Optimierung mitbringen? Solche Fragen werden in der Präsentation behandelt. Am wichtigsten ist aber die Vorstellung der methodischen Vorgehensweise. Abgerundet wird der Vortrag mit der Diskussion der grössten Fehler beim Oracle Performance-Tuning und wie man diese vermeidet.

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Event Enterprise ready Open Infrastructures

Von | Events | Keine Kommentare

Enterprise ready Open Infrastructures

12. September 2018 in Basel

Open-Source-Software ist der neue Standard für Rechenzentren und Cloud-Infrastrukturen. Begleiten Sie uns gemeinsam mit unseren Partnern RedHat, EnterpiseDB und Hidora, um einen Überblick zu erhalten, was Sie mit Docker-, OpenShift-, EnterpiseDB-Containern sowie in der Hidora-Cloud machen können. Ausserdem erfahren Sie, was auf PostgreSQL 11 neu ist.

SESSIONS (Sprache: hauptsächlich Deutsch)

Beschleunigen Sie die Applikationsbereitstellung mit OpenShift

Präsentiert durch

  • Peter Mumemthaler, RedHat (auf Deutsch)

In diesem Vortrag bekommen Sie eine Einführung in die Containerlösung OpenShift. Erfahren Sie, wie Red Hat® OpenShift® Ihnen dabei helfen kann, Container und Kubernetes schneller zur Verfügung zu stellen. Abschliessend erhalten Sie einen ersten Eindruck von OpenShift mit einer kurzen und einfachen Demo, wie die zukünftige Applikation nach ihrer Bereitstellung aussieht.

Sind Sie bereit für das nächste Level? EDB Containers in RedHat OpenShift

Präsentiert durch

  • Daniel Westermann, Delivery Manager & Senior Consultant bei dbi services (auf Deutsch)
  • Jan Karremans, EnterpriseDB (auf Deutsch)
Docker und Kubernetes sind überall und OpenShift ist eine der meist verwendeten Plattformen dafür. Durch die Kombination mit EDB Containers wird Ihre Datenbankinfrastruktur auf eine neue Ebene gehoben: einfache Bereitstellung, automatische Skalierung, automatische Failover, Active Directory-Integration sowie Backup & Recovery. Wir starten mit einer kurzen Einführung, danach wird direkt mit einer Demo fortgefahren.

Was ist «Infrastructure as Code» und warum sollten Sie es übernehmen?

Präsentiert durch

  • Matthieu Robin, Hidora (auf Englisch)
«Infrastructure as Code» ist eine Vorgehensweise für das IT-Infrastruktur-Management in der Cloud aber auch für Microservices und Continuous Delivery. Grundgedanke ist, dass die IT-Infrastruktur als Programm behandelt wird und Änderungen schnell und einfach vorgenommen werden können. Dies ermöglicht sichere und zuverlässige Upgrades. Lassen Sie uns eintauchen! 

Was wir bereits über PostgreSQL 11 wissen

Präsentiert durch

  • Daniel Westermann, Delivery Manager & Senior Consultant bei dbi services (auf Deutsch)
PostgreSQL 10 ist noch nicht einmal ein Jahr alt und PostgreSQL 11 wartet schon um die Ecke. Dies ist eine (sehr persönliche) Auswahl an Verbesserungen und neuen Funktionen, die wir Ihnen unterstützt durch ein paar Demos präsentieren. Es gibt bspw. Verbesserungen beim Partitioning, bei Parallel Queries und bei vielem mehr. 

EVENT-ORT

Hotel Euler, Centralbahnpl. 14, 4002 Basel

EVENT-UEBERSICHT

Ort:            Hotel Euler, Basel

Datum:     12.09.2018

Zeit:           8h30 – 13h00 (inkl. Lunch)

Preis:        KOSTENLOSES EVENT

Sprache:  hauptsächlich Deutsch

PROGRAMM

08.00: Willkommenskaffee

08.30: Session 1 – Beschleunigen Sie die Applikationsbereitstellung mit OpenShift – mit Peter Mumemthaler von RedHat

09.20: Session 2 – Sind Sie bereit für das nächste Level? EDB Containers in RedHat OpenShift – mit Jan Karremans von EDB und Daniel Westermann von dbi services

10.00: Pause

10.25: Session 3 – Was ist «Infrastructure as Code» und warum sollten Sie es übernehmen? – mit Matthieu Robin von Hidora

11.15: Session 4 – Was wir bereits über PostgreSQL 11 wissen – mit Daniel Westermann von dbi services

12:00: Fragen/Antworten

12:15: Lunch

Registrieren Sie sich für dieses Event





Bitte kontaktieren Sie mich :  per E-Mail telefonisch


Mit dem Ausfüllen dieses Formulars stimme ich zu, dass meine Daten von dbi services gespeichert und verarbeitet werden. Ich weiss, dass dbi services mir Newsletters und Einladungen per E-Mail oder per Post zusenden wird und dass ich mich jederzeit abmelden kann, indem ich den Anweisungen in den erhaltenen Mitteilungen folge.

Event Oracle SE Pack

Von | Events | Keine Kommentare

Event Oracle SE Pack

6./7. Juni 2018

Weil „Easy-to-Deploy“ mit der Oracle Database Appliance noch nicht schnell genug ist, hat dbi services für eine professionelle, sichere und startbereite Infrastruktur das Oracle SE Pack entwickelt. An diesem Event erfahren Sie, was das Oracle SE Pack bezüglich Implementierungszeit und Hochverfügbarkeit alles kann. Schliessen Sie sich uns an!

Format & Sprache

Breakfast (07:45 – 10:00 Uhr)

  • Basel am 06.06.2018 – auf Deutsch

Aperitif (10:45 – 14:00 Uhr)

  • Neuchatel am 07.06.2018 – auf Französisch
Sessions

dbi Oracle SE Pack : Oracle Ready to Use !

Seit mehr als 5 Jahren existiert die Oracle Database Appliance (ODA) bereits: die standardisierte all-in-one Plattform zur Ausführung und Konsolidierung von Oracle-Datenbanken. Sie stellt eine einfach zu implementierende Lösung dar, um Oracle-Umgebungen schnell zum Laufen zu bringen.

Dank mehrjähriger Erfahrung in erfolgreichen ODA-Projekten wird dbi services nun einen Schritt weiter gehen, indem sie nicht nur eine “Easy-to-Deploy”, sondern eine “Ready-to-Use” -Plattform anbieten wird.

Sie suchen nach einer schnell verfügbaren Oracle Standard Edition 2 Plattform ohne viel Zeit und Aufwand für Standardisierungskonzepte, Optimierungen oder gar Backups investieren zu müssen?

Dann ist das dbi Oracle SE Pack die richtige Lösung für Sie! Mit einer Kombination aus ODA, der Oracle Database Software, unserem dbi DMK Management Kit sowie dem Knowhow unserer Experten bieten wir Ihnen ein komplettes vorinstalliertes Bundle mit Datenbanken, auf denen Sie mit der Bereitstellung unserer Anwendung ab Tag 1 starten können.

Während dieser Session werden wir Ihnen die neueste ODA-Hardware-Generation sowie die verschiedenen Lizenzen und Services vorstellen (mit dem dbi Oracle SE Pack zu einem fixen Preis erhältlich). Verringern Sie die Zeit bis zur Bereitstellung Ihrer Umgebung zu einem transparenten und fairen Preis.

dbi Oracle SE Pack : die Hochverfügbarkeit in einem Klick !

Eine Datenbank-Konsolidierung auf einer optimierten und vorkonfigurierten Plattform zu haben ist grossartig. Es mag jedoch sein, dass Sie in einigen Umgebungen in der Lage sein müssen, mehr zu leisten, um hoch verfügbare Dienste bereitzustellen.

Die Oracle Standard Edition 2 sollte Sie nicht daran hindern, RPOs und RTOs zu verbessern und die Architektur dabei simpel zu halten. Anhand eines echten Use Cases zeigen wir Ihnen, wie Sie von Dbvisit Standby profitieren können und die Verfügbarkeit Ihrer Umgebung dank erweitertem Oracle SE Pack deutlich steigern können.

ONLINE ANMELDUNG & INFOS ZUM ORT

EVENT-UEBERSICHT

Ort:     

  • Basel / Neuchatel

Datum:     

06.06.2018 bis 07.06.2018

Zeit: 

  • Breakfast (Basel): 7h45 – 10h00
  • Aperitif (Neuenburg): 10h45 – 14h00

Preis:     KOSTENLOSES EVENT

PROGRAMM Breakfast

7:45-8:30                                                                                                                                                  Breakfast

8:30-9:15                                                            dbi Oracle SE Pack : Oracle Ready to Use !

9:15-10:00                                                          dbi Oracle SE Pack : die Hochverfügbarkeit in einem Klick ! 

10:00                                                               Ende des Events

PROGRAMME – Aperitif

10:45-11:00                                                       Wilkommens Café

11:00-11:45                                                          dbi Oracle SE Pack : Oracle Ready to Use !

11:45-12:30                                                          dbi Oracle SE Pack : die Hochverfügbarkeit in einem Klick !

12:30-14:00                                                       Aperitif

14:00                                                               Ende des Events

Event SQL Server 2017

Von | Events | Keine Kommentare

Event SQL Server 2017

27.03.2018 in Lausanne / 05.04.2018 in Zürich / 12.04.2018 in Basel

SQL Server, Linux und Open Source… wer hätte gedacht, dass wir eines Tages diese Wörter im selben Kontext verwenden könnten? Heutzutage benötigen Unternehmen eine breite Auswahl, weil Sie nicht von einem einzigen System abhängig sein wollen. Microsoft entspricht mit SQL Server 2017 diesen Erwartungen, da es auf Windows, Linux, MacOS und via Docker Container verfügbar ist.

Dank solider Arbeit in der Weiterentwicklung ermöglicht SQL Server 2017 Schnelligkeit durch Automation und Anpassungsfähigkeit. Performance und die Skalierbarkeit stehen ebenfalls nach wie vor im Mittelpunkt.

Nicht zu vergessen sind Cloud und KIs, die heute zu wichtigen Innovationstreibern werden. BI-Funktionen werden ständig modernisiert, um Entwicklern und Data Scientists eine angenehme Benutzererfahrung zu bieten. Daten können mit einer neuen Generation von Tools wie Python, Graph-Datenbanken, PowerBI Server und SSIS Scale-out effizient analysiert und erforscht werden.

An unserem Event werden wichtige New Features vorgestellt, die Ihnen mit Sicherheit dabei helfen werden, die Innovation und den kommerziellen Nutzen Ihrer Anwendungen zu steigern.

SESSIONS

SQL Server öffnet sich zu einer ganz neuen Welt - Open Source und Linux (auf Englisch)

Präsentiert durch

  • David Barbarin, Senior Consultant und Technology Leader bei dbi services (auf Englisch)

Open Source ist nun Teil der Microsoft-Strategie. SQL Server kann jetzt in der Tat entweder auf einer physischen oder einer virtuellen Maschine ausgeführt werden und jetzt auch entweder auf Windows- und Linux-Betriebssystemen. Nicht zu vergessen sind die Technologien DevOps und Microservices, die in den kommenden Jahren zum IT-Standard werden, wo die Containerisierung Teil dieses neuen Ansatzes ist. Dabei bleibt die Hochverfügbarkeit weiterhin ein Hauptanliegen. In dieser Session zeigen wir Ihnen, wie Microsoft und SQL Server all diese Themen in der neuen Open-Source-Welt angeht.

Effizienz und Modernismus in BI: die BI-Toolbox auf SQL Server 2017 (auf Englisch)

Präsentiert durch

  • Christophe Cosme, Consultant bei dbi services (auf Deutsch)
  • Tien Dung Thoi, TSP bei Microsoft (auf Englisch)
SQL Server 2017 entwickelt sich weiter und bietet immer mehr Möglichkeiten. Anhand der neusten Tools werden wir Ihnen zeigen wie Sie den Wert Ihrer Aktivität steigern können, indem Sie «Python for Data Scientist» einsetzen. Dieses Tool ermöglicht nicht nur die Erstellung von Zukunftsprognosen und Vorschriften, sondern auch die Verwendung von Reporting Services zur Veröffentlichung von angereicherten Daten.

Schnell und auf dem neusten Stand dank SQL Server 2017 (auf Deutsch)

Präsentiert durch

  • Stéphane Haby, Delivery Manager und Senior Consultant bei dbi services (auf Deutsch)
Datenmanagementsysteme, bzw. Datenbanken, werden immer zu kritischeren Elementen des Informationssystems. Die Systeme müssen einerseits in der Lage sein, unterschiedliche Leistungserwartungen zu erfüllen aber auch potenzielle Missachtungen der Servicequalität, welche stark von der Vorhersagbarkeit der Performance abhängen, in Angriff zu nehmen. Basierend auf die solide Arbeit auf SQL Server 2016 und der Kundenfeedbacks, zeigen wir Ihnen wie SQL Server 2017 im Performance-Bereich dank neuer Dimension einen Schritt nach vorne macht: die automatische und adaptive Performance durch das Query Processing und automatischen Tuning-Funktionen, die es ermöglichen mit den neuen Arbeitsanforderungen ausgerichtet zu sein.

ONLINE ANMELDUNG & INFOS ZUM ORT

EVENT-UEBERSICHT

Ort:           Lausanne / Zurich / Basel

Datum:    27.03.18 / 05.04.18 / 12.04.18

Zeit:          08.30 – 13.00, mit lunch

Preis:        KOSTENLOSES EVENT

PROGRAMM

8:30-9:00                                                                                                                                                  Willkommenskaffee

9:00-9:45                                                            SQL Server öffnet sich einer komplett neuen Welt – Open Source und Linux

9:45-10:30                                                          Effizienz und Modernität in BI: die BI-Toolbox auf SQL Server 2017

10:30-11:00                                                    Kaffeepause

11:00-11:45                                                      Schnell auf dem neusten Stand dank SQL Server 2017

11:45-12:15                                                       Fragen / Antworten

12:15                                                                   Lunch

Location Zurich

Walhalla Hotel

Limmatstrasse 5

8005 Zürich

Website : www.walhalla-hotel.ch

Location Basel

Hôtel Victoria

Centralbahnpl. 3-4

4002 Basel

Webpage : www.hotel-victoria-basel.ch

Executive Breakfast mit dbi services & EDB

Von | Events | Keine Kommentare

Executive Breakfast mit dbi services & EDB

07.02.2018 in Basel – 07.03.2018 in Zürich

Während sich die Geschwindigkeit der digitalen Transformation beschleunigt, befinden sich die Unternehmen zunehmend in einem Wettlauf gegen die Zeit. Wie bei jedem grossen Wechsel wird es Gewinner und Verlierer geben. Die geschäftlichen Anforderungen sind also klar: es müssen neue Daten und Tools benutzt werden, um den Umsatz und den Marktanteil zu steigern – bevor ein Mitbewerber oder ein Neuzugänger die Zügel in die Hand nimmt. Infolgedessen befinden sich IT-Führungskräfte in einer schwierigen Lage. Wie balancieren Sie den unbestreitbaren Bedarf nach schneller Entwicklung mit den üblichen Anliegen wie Datenintegrität, Sicherheit, Stabilität und Skalierbarkeit? Und wie lösen Sie die technologischen Herausforderungen von heute, ohne Kompromisse einzugehen, die später wieder auf den Teppich gebracht werden müssen? Open-Source-Plattformen bieten einen Weg nach vorn. Welches Potenzial haben sie, um sowohl kurz- als auch langfristige Probleme zu lösen? Eine neue Vorgehensweise für Open Source-Architekturen – assoziiert mit einer neuen Philosophie – könnte Ihnen dabei helfen dieses Dilemma zu lösen. Postgres ist das führende Open Source-Datenbankmanagementsystem, das seit mehr als 15 Jahren von einer sehr aktiven Community entwickelt wird.

Daniel Westermann (dbi services) und Jan Karremans (EDB) erklären Ihnen, anhand von unseren letzten Success Stories, warum Unternehmen Open Source-Technologien als Herzstück für die Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur einsetzen sollten. Dabei werden nicht nur die Skalierbarkeit und Akzeptanz erhöht, sondern auch die heutigen Technologien können somit in Ihrer Gesamtheit betrieben werden.

UEBERSICHT

Ort:            Basel / Zürich

Datum:     07.02.18 & 07.03.18

Zeit:           08:00 Uhr – 10:15 Uhr

Preis:        CHF 0.-

 

AGENDA

8:00 Uhr:      Willkommenskaffee

8:15 Uhr:      Unsere Success stories

9:15 Uhr:      Frühstück & Networking

Event-Organisator

in Zusammenarbeit mit

Ort & Anmeldung

Event Big Data

Von | Events | Keine Kommentare

Event Big Data: holen Sie das Maximum aus Ihren Daten heraus

13.09.17 in Basel

Die Welt der Daten entwickelt sich immer schneller. Jeden Tag entstehen neue Konzepte und Technologien . Big Data spielt heutzutage eine wichtige Rolle beim Daten-Design. Deshalb wird in der ersten Session erklärt, wie man Big Data-Use-Cases implementiert. In der zweiten Session demonstrieren unsere Experten anhand eines Versicherungs-Use-Case, wie die Nutzung von offenen Daten in Verbindung mit Big Data-Technologien dazu beitragen kann, die Risikoprofile von Autofahrern zu analysieren. Schließlich wird Oracle als Partner von dbi services seine neue All-in-One-Lösung „Oracle Big Data Appliance“ vorstellen. Verfolgen Sie unsere weiteren Events auf unserer Webseite.

SESSIONEN

Einführung ins Thema Big Data

Präsentiert durch

  • Mehdi Bada, Consultant bei dbi services (auf Englisch)

Diese Einführung in Big Data Konzepte und Technologien hilft Ihnen zu verstehen, was mit “Big Data” gemeint wird und wie Anwendungsfälle umgesetzt werden können. Durch den Vergleich des “alten und neuen” Modells der Datenverwaltung zeigen Ihnen unsere Experten, wie sich Big Data in den letzten Jahren entwickelt hat. Diese erste Session gibt Ihnen einen Einblick darüber, was es braucht, um eine große Datenarchitektur einzurichten, die ordnungsgemäss funktioniert (d.h. mit Cloudera, Oracle und Microsoft).

Big Data in Versicherungen

Präsentiert durch

  • Mehdi Bada, Consultant bei dbi services (auf Englisch)

Im Hinblick auf neue Geschäftsmodelle wird Ihnen in dieser Session gezeigt, wie Versicherungsgesellschaften Risiken im Zusammenhang mit Fahrerverhalten dank dem Big Data bewerten können; ein besonders sensibles Thema für die Versicherungswirtschaft und ihre Kunden. Basierend auf einer Cloudera-Distribution wird Ihnen eine spezifische Big Data-Architektur präsentiert, die es ermöglicht strukturierte und nicht strukturierte wie auch interne und externe Daten als offene Daten zu sammeln.

Oracle Big Data Appliance

Präsentiert durch

  • Alexandru Dimofte, Oracle Big Data Sales Consultant – Big Data and Analytics (auf Englisch)

Während Big Data zu einer Schlüsselkomponente des Enterprise Data Management Systems reift, verschiebt sich der Fokus von Konzeptendemos und -nachweis auf kompletten Produktionseinführungen, die leistungsfähig, sicher, einfach zu integrieren, aber auch zu verwalten sind. In dieser Session werden wir über die Vorteile von Engineered versus DIY für Big Data Systems diskutieren und was dies in Bezug auf Time-to-Value, Risiko, Betriebskosten und Manageability bedeutet.

ONLINE ANMELDUNG & INFOS ZUM ORT

Klicken Sie hier um sich für das Big Data Event (13.09.17 von 13.30 bis 16.30 Uhr) anzumelden.

Bitte melden Sie sich separat an, falls Sie am Event Open Infrastructure Day, das am 13.09.17 von 08.30 bis 13.15 Uhr stattfindet, teilnehmen möchten. Clicken Sie hier um auf die Seite des Events Open Infrastructure Day zu gelangen.

EVENT-ÜBERSICHT

Ort:          Basel

Datum:   13.09.2017

Zeit:         13.30 – 16.30

Preis:      CHF 0.-

PROGRAMM

12:30-13:30                                                                                                                                                  Lunch (auf Anfrage / bitte Bescheid geben)

13:30-13:45                                                           Begrüssung

13:45-14:30                                                         Einführung ins Thema Big Data

14:30-15:15                                                   Big Data in Versicherungen

15:15-15:30                                                        Kaffeepause

15:30-16:15                                                         Oracle Big Data Appliance

16:15-16:30                                                                                                                                             Fragen/ Antworten

 


xPloreDay “SQL Server Always On availability groups”

Von | Events | Keine Kommentare

SQL Server AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen implementieren & managen

29.06.17 Nyon

Ziel der Microsoft SQL Server AlwaysOn Lösung ist die Gewährleistung der Hochverfügbarkeit und Redundanz. Es handelt sich um eine multifunktionale Lösung, welche auf unterschiedliche Weise konfiguriert werden kann. Dazu gehört u.a. die Hochverfügbarkeit ausserhalb des primären Datacenters mit dem Windows Multi-Site Cluster. Solche hochverfügbaren Architekturen erfordern Know-how, welches wir innerhalb eines dedizierten “dbi xPloreDay” Events teilen werden.

Mit dieser eintägigen Veranstaltung bietet Ihnen David Barbarin als MS Data Platform Spezialist ein umfassendes Verständnis der Grundlagen des Windows Failover Clusters und der AlwaysOn Availability Groups (AAG). Im weiteren konzentrieren sich die Präsentationen darauf, wie Sie eine an Ihre Bedürfnisse angepasste Architektur aufbauen, eine AG in einem oder mehreren Subnetzen-Szenarien implementieren, eine AlwaysOn AG überwachen, eine AlwaysOn-Infrastruktur pflegen und wie Sie die Interaktion mit anderen externen Komponenten wie SQL Server Jobs und SSIS steuern.

Abschliessend wird Ihnen erklärt, wie Sie mit spezifischen Ereignissen, die auf verschiedenen Ebenen dieser hochverfügbaren AlwaysOn-Architektur auftreten können, umgehen können.

Sie möchten Expertenwissen und technische Diskussionen an unserem SQL Server AlwaysOn AG xPloreDay geniessen? Registrieren Sie sich und besuchen Sie uns. Die Experten von dbi services freuen sich darauf, Ihre Erfahrungen mit Ihnen zu teilen!

PROGRAMM

  • Windows Failover Cluster Grundlagen
  • Das Duo AlwaysOn Availabilitity Groups / Windows Failover
  • Planen mit AlwaysOn Availability Groups
  • AlwaysOn Availability Groups implementieren
  • AlwaysOn Availability Groups Managing und Monitoring
  • Troubleshooting von üblichen Problemen mit den AlwaysOn Availabitlity Groups

ZIELGRUPPE

  • SQL Server DBAs mit ersten Erfahrungen im Bereich AlwaysOn

PREIS

  • CHF 900.00 / Teilnehmer
  • *15% Rabatt für dbiFidelity-Kunden

UEBERBLICK

Speaker:                                                           David Barbarin, Microsoft MCM & MVP Data Platform 

Ort:                                                                      Nyon (auf Französisch)

Datum:                                                              29.06.2017

Zeit:                                                                      9:00 – 17:00 Uhr

Preis:                                                                    CHF 900.-*

PROGRAMM

08:30-09:00                                         Willkommenskaffee

09:30-12:30                                                    xPloreDay-Präsentationen (inkl. Kaffeepause)

12:30-13:30                                           Mittagspause

13:30-17:00                                                         xPloreDay-Präsentationen (inkl. Kaffeepause)

17:00-18:00                                                        Apéro

ONLINE-ANMELDUNG

29. Juni 2017